Schwesternsch(w)atz

Gedauert hat’s mehr als 30 Jahr,

Bis es endlich mal wieder soweit war.

Die 3 Schwestern habn’s tatsächlich geschafft,

Und sich zusammen aufgerafft.

 

Auto packen, am Sonntag starten,

Die Arbeit zu Hause, die kann warten.

Das Wetter ist schön, die Laune gut,

Die drei sind happy und wohlgemut.

 

Landstrasse ist besser als Autobahn,

Da läßt es sich viel entspannter fahrn.

Piknikpause am Wegesrand,

Mit Ei und Stulle in der Hand.

 

Weiter gen Norden geht die Fahrt,

Regina hat alles genau geplant.

Zwischenstopp in Ludwigslust,

Schloßpark und Kaffee ist ein Muß.

 

Weiter gehts, Bad Kleinen ruft,

Wo wir ‘ne Wohnung hab’n gebucht.

Wir kommen an und werden begrüßt

Die Wohnung, die ist wirklich süß.

 

Im ersten Stock, mit Blick auf den See,

Im Garten Vögel, sogar ein Reh.

Holzfußboden und Bücherregal,

Und auch zum Kochen ist’s ideal.

 

Bad Kleinen liegt , das ist wohl wahr,

Georaphisch sehr gut, alle Orte ganz nah,

Schwerin und Wiesmar nebenan,

Und die Insel Poehl ist auch nah dran.

 

Fahrradfahren und spazierengehen,

Fischbrötchen essen und Schlösser sehen,

Cappucino trinken im grünen Park,

Ansonsten faulenzen den ganzen Tag.

 

Meck-Pomm, das Bundesland oben im Norden,

Ist ein Juwel, bald komm’ wir in Horden.

Regina und Christel, mit euch war’s toll,

Ich hab’ noch lang nicht die Nase voll.

 

Wir sollten das öfter mal machen, wir drei,

Da fühlt man sich gut, und vogelfrei.

Habt Dank für eine gute Zeit,

Mit Lachen und viel Heiterkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Moin, Moin oder Die Leichtigkeit des Seins


Alte Freunde sind

wie die ersten

sehnsüchtig erwarteten,

golden scheinenden Sonnenstrahlen

im wärmenden _MGL5564Frühlingsrausch,

 

wie die großflächigen,

geradlinig gepflügten,

goldgelben Getreidefelder

im wehenden Sommerwind,

 

wie die wärmende,

wohlig-weiche Wolldecke

im goldblühenden  kühlen Herbstwald,

 

und wie der seichte,

still- sanfte Schneefall

im kalten Winter.

 

No matter how much time has passed since we saw them last, no matter where we meet again, no matter what life has thrown at either of us in the meantime, we recommence our common paths without any gaps.

img_3356

Ahh, friends.

We have known each other for many years. Our lives crossed 20 odd years ago, in a different country, in a different setting, in a different scenario.

Coincidence?

I don’t think so. I believe that everything in life happens for a reason.

I also believe that there are seasons in life, for happiness and sorrow, for activities and rest, for sunshine and rain.

Right now, we have sunshine.

Not constant, but whenever we need it.

Amazing: whenever we leave the car, to go for a walk, a bike ride, a sightseeing tour, to photograph what we see, to sit outside for coffee, the sun peeps out behind the fluffy white or rain filled clouds. We always take a jumper, and sometimes a raincoat, but the warm sun rays find their way to us and gently touch our skin.

This is Germany’s summer. You have to be lucky with the weather.

We are.

We are also lucky with friends.

It is such a delight spending time with old friends. The stories we tell each other, the jokes we laugh about, the places we visit, the life we share.

         A few Snippets

Notizen in German – from the time with our friends

                                         BERLIN

Radfahren auf Tempelhofer stillgelegtem Flughafen, Heidi, meine rothaarige lebhafte Freundin mit Tochter Lea, schöner Garten in guter Wohngegend,  herzlicher Empfang, üppiges Essen und Trinken, überschwengliche Herzlichkeit, guter Wein und viel Wasser dazu, der neue Freund Wolfgang und die alten Freunde Jörg und Kai, Geschichten auimg_3293s alten Zeiten, Kanzlei in Kreuzberg, Gendarmenplatz und Riesenluftblasen, Fi und Ben in Hackesche Höfe, mit Lea im Penthaus-Garten-Café, Pizzaessen mit jungen Leuten in Kreuzberg, U-Bahnfahren und Terroristenangst, multikulturelle Atmosphäre….

img_3270

 

img_3286

 

 

 

 

 

 

BERLIN,

du rockst!

                                       CARLOW

Bauernhof und LPG’s, Grenzhus und Kopfsteinpflaster, weiter Blick auf gepflügte Felder,alternative Wohnform und wilde Gärten mit Apfelbäumen und Johannisbeeren,

img_3359

Weinprobe auf Terrasse und spontane Musiksession mit Abendessen, Freunde, die gut kochen können, Fahrradtour und Soljanka Suppe,  Greifswald und Stettin,

 

img_3633       Kirchtürme und Graffiti unter der Autobahn,

fullsizerender

 

 

 

 

Usedom und rote Strandkörbe, gute Gespräche, freies WLAN in HH’s neuem Auto, Weißwein auf Treppe mit Weitblick, Tagestour durch Lübeck, Emus auf ostdeutschen Feldern (das glaubt uns keiner, die heißen hier Nandus), wunderschöne Klosteranlage mit Behinderten-Wohnheim, Gedanken über Alternativen zum Altersheim, gute Gespräche über ungeplanten vorzeitigen Ruhestand, Trost und Ermutigung, Hochsitze mit Prosecco und Wolldecke, Johannisbeersträucher und Rasen mähen…..

CARLOW,

du gefällst uns !

 

AARHUS

Linda, my dear, dear Danish friend of long ago….it was so good, to see you again…

fullsizerender

img_3675

Grüne, flache Landschaft,

 

 

 

rote Backsteingebäude, graue Wolken,

weiter Himmel, Wohnsiedlungen mit zweistöckigen Reihenhäusern mit excellenten sozialen Vorteilen,wie z.B. (fast) kostenlosen Waschsalons und integrierten Gästezimmern, Optionen eines persönlichen Schrebergartens, rauhes Wetter mit kaltemWind, Spaziergänge durch Wälder in wunderschöner Landschaft,

neuer Lebenspartner,fullsizerender Geburtstagslunch mit Fisch und Hering, Dinner im Wintergarten, junge erwachsene Kinder mit guten Business Ideen, intensive Gespräche über Gott und die Welt, Gesundheit und Krankheit,  Religion und Glauben…

 

DANEMARK,

I wish I could speak your language !

 

                         BÜDELSDORF

Ali, du bist ganz die Alte!

img_3713

Kleine, vollgepfropfte,  gemütliche Eigentumswohnung,

img_3746

Retsina und griechisches Essen zur Begrüßung, Zugfahrt nach Sylt und Sonnenbaden am Strand, berauschender Sonnenuntergang auf dem Heimweg, Nord Art in Büdelsdorf, Schimpansenstatuen im Museumspark und fullsizerenderlebensgroße, beängstigend echte Messingwölfe in alten Industrieanlagen, mehr Wein und gutes Essen, Gespräche über Arbeitsleben und Kindererziehung….

BÜDELSDORF,

deine “Nord Art” ist faszinierend  und norddeutsche Freundschaft ist ein bleibendes Geschenk!

 

SYLT

img_3781

Schickeria, reetgedeckte Häuser,
Fischpfanne und Meeresfrüchte, steife Brise, e-bikes, wollige Schafe, Strandkörbe, reinrassige Hunde,

Fkk-jeder wie er will-Strände,Porsche und Lamborghini, Steppjacken in allen Farben, im Trend aber rosa, platin und olivgrün, spießige Camper aus Wuppertal,

 

img_3751

img_3783traumhafte Sonnenuntergänge, Prosecco und Rotwein im blauweiß-gestreiften Strandkorb, Gänsefarm und Sonnenschirm, Jogger und Schönlinge, Dialekte von Hamburg bis München über Dortmund und Stuttgart, Deutsch pur, Sansibar und Markenzeichen, Gosch und Fisch,  Dorfteich und Friesenkirche, Geest und Marschlandschaft, Ebbe und Flut, Wattkrebse und Fahrradtour am Deich, Cappuccino und Käsekuchen, Baderuper Heide, Keitum (High Society), Hörnum (Strandspaziergang um die Südspitze mit rauhem Wellen von der Seite), Radtour um das Rantumer Becken (Auf’m Deich mit viel Wind und Schafen), Uwe-Düne, Kampen (high society), Kaffeerösterei an der Sylter Quelle……

img_3789       fullsizerender

 

 

SYLT,

deine Besucher sind merkwürdige Wesen und deine Landschaft ist atemberaubend!

 

                                                                                Fazit:

Zusammensitzen,

 essen und trinken,

 spazierengehen und quatschen.

Ohne großes Programm.

Treiben lassen.

Mit guten Freunden.

 

                                                                                     This is life!